Frederik Hertel rechnet sich aufs Podium

Gymnasiast aus Sarstedt landet beim Landeswettbewerb in Göttingen auf dem dritten Platz
Mathe und Sport sind Frederik Hertels Lieblingsfächer. In einem davon konnte sich der Schüler vom Gymnasium Sarstedt am Wochenende in einem Wettkampf beweisen. Bei der Mathematik-Olympiade in Göttingen landete der 15-Jährige auf dem dritten Platz. Rund 200 niedersächsische Schüler aus den Jahrgängen fünf bis zwölf traten bei dem 58. Landesentscheid des Wettbewerbs, den der Verein Mathematik-Olympiade Niedersachsen ausrichtet, gegeneinander an. Die Auszeichnung ist für den Sarstedter nichts Neues. Er war in diesem Jahr schon zum sechsten Mal bei der Mathematik-Olympiade dabei und hat in den vergangenen Jahren schon einen zweiten und einen dritten Platz erreicht. In der fünften und sechsten Klasse landete er sogar beide Male auf Platz eins. Dieses Mal musste Hertel in zwei jeweils vierstündigen Klausuren vor allem Aufgaben aus den Bereichen Geometrie und Gleichungssysteme lösen. „Ich fand es schon sehr schwierig”, sagt der Zehntklässler. Um sich für den Landesentscheid im Mathematischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen zu qualifizieren, musste er zuvor auch schon in Sarstedt eine Klausur erfolgreich bestehen. Im kommenden Jahr möchte Hertel wieder bei der Olympiade mitrechnen. Der Wettbewerb macht ihm Spaß – nicht nur wegen der Aufgaben: Die Teilnehmer übernachten alle in einer Jugendherberge und können sich anschließend miteinander austauschen. Aus dem Landkreis Hildesheim waren auch andere Olympioniken erfolgreich: Raphael Wanjura sowie Alexander Thiel von der Michelsenschule errangen einen zweiten Platz. Benedikt Fest vom Scharnhorstgymnasium errechnete einen dritten Platz. Und Jonas Lüdemann von der Michelsenschule erhielt einen Anerkennungspreis. Die Mathematik-Olympiade wird jährlich bundesweit angeboten. Rund 125000 Schüler rechnen dabei um die Wette. „Wir wollen helfen, bei jungen Menschen Lust auf Mathematik und Naturwissenschaften zu wecken“, sagt Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung Niedersachsen Metall, die den Wettbewerb finanziell unterstützt.